2000-2007

2007
2005
2004
2003

Förderverein Freibad Alverdissen stellt Weichen für die Zukunft

 

Kosten müssen deutlich sinken

 

Barntrup (IR) Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Freibad Alverdissen. Als neues Vorstandsmitglied wurde Axel Kleemann gewählt. Er ersetzt das langjährige Vorstandsmitglied Günter Wittsieker. Deutlich wurde bei dem Treffen: In den nächsten Jahren kommen auf den AIverdisser Förderverein, der nun schon seit 13 Jahren um den Erhalt des Freibades kämpft, harte Zeiten zu. Denn angesichts knapper öffentlicher Haushaltskassen müssen die laufenden Kosten zur Unterhaltung des Bades entscheidend gesenkt werden. Zusammen mit der Stadtverwaltung der Stadt Barntrup wurde deshalb ein Plan zur Kostenreduzierung erarbeitet Dieses Konzept sieht vor den Zuschuss für das AIverdisser Freibad von 65 000 Euro auf 50 000 Euro zu senken. Erreicht werden soll dies mit Einsparungen der Personalkosten, der Stromkosten und einer Erhöhung der Eintrittsgelder. Nach der Übernahme des Kassendienstes und der gesamten Grünpflege wird nun auch der Großteil der Vor- und Nachbereitung vom Förderverein übernommen. Um diese Aufgaben bewältigen zu können, wurde die Zahl der Vorstandsmitglieder erweitert Von der Versammlung wurden Rainer Werpup, Karsten Höhne, Inge Düwel und Stefanie Koneczny in das nun größere Gremium gewählt. Betrachtet man die zurückliegenden 13 Jahre seit Bestehen des Fördervereins, so wird deutlich, dass Enormes in Alverdissen geleistet wurde. Die Sanitären Anlagen wurden saniert. Durch Anschluss des Planschbeckens und der Überlaufrinne im Schwimmerbecken wurden die Wasserkosten erheblich reduziert. Das Beheizen des Freibades durch die Installation einer Solaranlage hat wesentlich zur Beliebtheit des Bades beigetragen. Durch die Übernahme fast aller Arbeiten, die im Freibad anfallen, sind die laufenden Kosten erheblich reduziert worden Durch gezielte Information der Alverdissen Bevölkerung und der Besucher des Freibades plant der Vorstand, die Mitgliederzahl des Vereins bis zum Jahresende zu verdoppeln. In der Versammlung wurde den anwesenden Mitgliedern zu verstehen gegeben, dass die anstehenden Aufgaben vom Vorstand alleine bewältigt werden können. Um eine langfristige Sicherung des Freibades in Alverdissen zu erreichen, sei es notwendig, dass eine sehr starke Gemeinschaft hinter dem Führungsgremium stehe. An Arbeiten im Freibad steht neben der Vorbereitung des Bades für die Saison, die Sanierung des Schwimmerbeckens im Vordergrund. Diese Arbeiten wird der Förderverein in Eigenleistung durchführen. “Dafür wird jede helfende Hand gebraucht“, betonte der Vorstand. Für die nächsten Jahre ist eine Filtersanierung geplant. Diese Massnahme ist seitens der Stadtverwaltung mit 25 000 Euro kalkuliert. Auch dieses Projekt soll in Eigenleistung realisiert werden. Um das Freibad auch über 2004 hinaus zu erhalten, werden vom Freibadverein alle Kosten aufgesplittet und auf Notwendigkeit und Kosten / Nutzungsverhältnis hinterfragt. Die Beliebtheit des Freibades in Alverdissen steht nach Ansicht des Vorstandes aber völlig ausser Frage. »Steigende Besucherzahlen aus der Grossgemeinde Barntrup und Umgebung belegen dieses « Mitte März werde der Förderverein mit dem Vorverkauf der Jahreskarten beginnen. Durch den erarbeiteten Kostenreduzierungsplan würden die Preise für die Jahreskarten in diesem Jahr etwa 30 Prozent über dem Vorjahr liegen. »Vergleicht man die Eintrittspreise mit umliegenden Freibädern, so gehört das Freibad in Alverdissen trotz der Erhöhung auch weiterhin zu den günstigsten Bädern der Region .« Ob es ein Freibad in Alverdissen auch für die Zukunft geben wird, hänge entscheidend von den nächsten zwei Jahren ab. »Dafür wird der Förderverein die Unterstützung der Alverdissen und der Besucher des Freibades brauchen.

2003
2001
2001
2000
2000
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freibad Alverdissen e.V. 2017