2011

Nordlippischer Anzeiger vom 09.07.2011
Lippe Aktuell vom 13.07.2011

»Italienische Nacht« – Lippe aktuell verlost Eintrittskarten

Dolce Vita im Alverdisser Freibad

Barntrup-Alverdissen (sf). Das Alverdisser Freibad wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und soll – wenn es nach dem Willen der Alverdisser Bürger geht – noch mal so alt werden. Dieses Ziel in Verbindung mit dem diesjährigen Jubiläum veranlasste die Alverdisser Petra Rose und Klaus Düwel mit ihren Mitstreitern dazu, sich in diesem Jahr einer Veranstaltung anzunehmen, die es in Alverdissen noch nie gegeben hat und in die Badeanstalt passt wie keine zweite .

Dieses Mal führt es die beiden im Dienste der guten Sache nach Italien, dem wohl beliebtesten Urlaubsland der Deutschen seit man mit dem Auto über den Brenner fahren kann. Wer bei Lippe meets Scotland im letzten Jahr dabei war, darf gespannt sein, wie es dieses Mal wird, bei einer Italienischen Nacht im Freibad Alverdissen.

Der Überschuss der Veranstaltung soll dem Erhalt des Freibades dienen, das aufgrund akuter Geldknappheit der öffentlichen Kassen permanent gefährdet ist. »Sicherlich wird der Rahmen nicht so gewaltig wie im letzten Jahr im Schlosspark, aber italienischer als bei uns ist es nur in Italien«, verspricht Klaus Düwel. »Wir bleiben natürlich unserem Prinzip einer niveauvollen Veranstaltung mit Stil für alle Generationen treu«, fügt Rose hinzu.

Was die Planung angeht, sind die Veranstalter »voll in der Spur«. Am Freitag, 19. August verwandelt sich die Liegewiese des Freibades in eine italienische Piazza, mit allem, was Italien zu bieten hat. Egal ob Pizza, Pasta oder Prosecco, hier können die Besucher in gemütlicher Atmosphäre genießen – natürlich bei Livemusik. Die Illumination von Wasser und Pflanzen tut das übrige dazu. »Hier kann man tanzen, einfach nur gemütlich essen oder bei einem Glas Vino unter Freunden jede Menge Spaß haben«, versprechen die Organisatoren.

Als besonderes Highlight wollen »die Macher« am »Lago di Freibad« ein italienisches Nobelrestaurant eröffnen, wo Gäste ein 3-Gänge Candlelightdinner mit Bedienung zu sich nehmen können. Der Preis beträgt 30 Euro inklusive Wein und Mineralwasser. Hierfür ist eine Vorbestellung notwendig. Um die Exklusivität zu unterstreichen, ist das kleine Restaurant, das direkt am Wasser liegt, auf 50 Plätze limitiert. Diese werden nach Anmeldungsreihenfolge vergeben. Vorbestellungen für das Candlelightdinner werden aus organisatorischen Gründen nur per Email angenommen, Emailadresse: italien@alverdissen.com oder persönlich bei den Veranstaltern.

Der Eintritt für die Italienische Nacht beträgt 5 Euro im Vorverkauf und beinhaltet ein Getränk. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Eintrittskarten sind ab sofort in vielen Alverdisser Geschäften, sowie in einigen Geschäften in der Region erhältlich: Fleischerei Kuhfuß in Bösingfeld, Friseur Simone Ongley in Humfeld, Bäckerei Fröbrich Mittelstraße in Barntrup, Bäckerei Bröker in Alverdissen und Schuhhaus Düwel in Alverdissen. Auch an der Abendkasse wird es noch Tickets geben, dann allerdings ohne Freigetränk.

Mit einem »Benvenuto im Alverdisser Freibad« – freuen sich die Veranstalter auf zahlreiche Besucher. Lippe aktuell unterstützt die Italienische Nacht zu Gunsten des Freibads Alverdissen und verlost 10 Eintrittskarten. Die Teilnahme ist ganz einfach: Postkarte senden bis 9. August (Datum des Poststempels) an Lippe Aktuell, Westerfeldstraße 10, 32758 Detmold, Stichwort »Italienische Nacht«. Gehen mehr als zehn Einsendungen ein, entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Namen der Gewinner werden auf der Barntruper Lokalseite in der LA-Ausgabe vom 13. August bekanntgegeben.Foto: privat

vom 03.08.2011 | Ausgabe-Nr. 31A

Landeszeitung vom 28.12.2011

Alverdisser Freibadrandalierer sind ermittelt

Tätertrio wurde durch Bürgerhinweis ermittelt

Barntrup-Alverdissen (khk). Am letzten Augustwochenende ist das Freibad Alverdissen von Randalierern verwüstet worden. Jetzt ließ Bürgermeister Herbert Dahle in der Sitzung des Rates wissen, dass die Täter gefasst und zwei Strafverfahren eingeleitet worden sind.

Am 27. August hatte Schwimmmeister Achim Warnecke die Verwüstung entdeckt. Holzzaun, Teile des Pflasters, Lebensbäume und auch die Altpapiertonne waren im Schwimmbecken gelandet und hatten insgesamt einen großen Schaden verursacht. Die Freibadsaison wurde sofort beendet, der Rat setzte eine Belohnung in Höhe von 500 Euro zur Ergreifung der Täter aus, der Heimat und Verkehrsverein Alverdissen steuerte weitere 200 Euro bei.

"Es ist ein Alverdisser zu mir gekommen, der mit gesagt hat, er glaube bei der Ermittlung der Täter helfen zu können", schilderte Dahle die anschließende Entwicklung. Der Alverdisser konnte helfen - die Polizei ermittelte auf Grund seiner Hinweise drei Täter.

Die Pressestelle der Polizei bestätigt, dass die Ergebnisse inzwischen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet wurden. Laut Dahle sind zwei Strafverfahren eingeleitet worden. Ein Täter ist noch nicht strafmündig.
Bürgermeister Herbert Dahle zeigte sich zuversichtlich, dass weitere ähnliche Straftaten in Alverdissen aufgeklärt werden können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freibad Alverdissen e.V. 2017